Irland rückt auf den neunten Rang des Europäischen Innovationsanzeigers Ireland in the news Neuigkeiten

Irland rückt auf Rangliste des Europäischen Innovationsanzeigers nach oben

Irland liegt damit über dem europäischen Durchschnitt, wobei die EU insbesondere die Entwicklung bei kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie positive Beschäftigungstrends würdigt.

Im Europäischen Innovationsanzeiger 2018, einem von der Europäischen Kommission veröffentlichten Ranking der innovativsten Länder Europas, ist Irland auf den neunten Rang vorgerückt.

Der Europäischen Innovationsanzeiger listet alle 28 EU-Mitgliedstaaten und eine ausgewählte Anzahl von Nicht-EU-Mitgliedern bezüglich ihrer Forschungs- und Innovationsleistung.

An der im Jahr 2010 eingeführten Rangliste lässt sich dieses Jahr ablesen, dass sich die Innovationsleistung Irlands seit 2010 um 8,5 Prozent verbessert hat und damit über dem europäischen Durchschnittswert von 5,8 Prozent liegt.

Die Europäische Kommission teilt die Länder dabei in vier Kategorien ein: Innovationsführer, starke Innovatoren, mittelstarke Innovatoren und zurückhaltende Innovatoren.

Als Neuntplatzierter gehört Irland zur Gruppe der starken Innovatoren.

Der Bericht lobt Irland für seine innovativen KMU, positive Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt, insbesondere mehr Beschäftigung in wissensintensiven Bereichen und schnell wachsenden Unternehmen, sowie positive Auswirkungen auf den Umsatz und wirtschaftliche Effekte von Hightech-basierten und innovativen Aktivitäten und Exporten.

Als Innovationsführer stand Schweden an der Spitze der Rangliste für 2018.

Zu Beginn des Jahres kletterte Irland auf dem Bloomberg Innovation Index 2018, einer Liste der innovativsten Länder der Welt, um drei Plätze auf Rang 13.

Diese Rankings bestätigen das gestiegene Ansehen Irlands als innovationsfreudiges Land, was ansässigen Unternehmen Wettbewerbsvorteile an die Hand gibt.

Im November 2017 wurde Irland im Fact Sheet 2017 der EU-Kommission in den Bereichen Kompetenz und Innovation an erster Stelle genannt

Enterprise Ireland, die nationale Exportagentur Irlands, verfügt über 14 Technologiezentren, 15 Technologie-Gateways und 12 Science Foundation Research Centres, die sich auf Trend-Bereiche wie Big Data, Arzneimittel, medizinische Geräte, digitale Inhalte, Nanotechnologie, nachhaltige Lebensmittel, intelligente Technologien und erneuerbare Meeresenergien konzentrieren. In jedem dieser Zentren arbeiten Wissenschaftler und Ingenieure gemeinsam mit Hochschulen und Industrie an wichtigen Forschungsprojekten mit wirtschaftlichem Potenzial.

Die irische Regierung unterstützt diese Aktivitäten, da sie auf der Strategie Innovation 2020 sowie zwei Jahrzehnten Investitionen in Wissenschaft und Technologie aufbauen.

 

Related Articles

Ihr Interesse

Geben Sie im Folgenden Ihre Daten ein, wenn Sie Informationen dazu erhalten möchten, was Irland im Bereich [sector] zu bieten hat. Hier finden Sie ausführliche Kundenbeispiele und den idealen Partner im Bereich [sector] für Ihr Unternehmen.




Jetzt registrierenJetzt registrieren

Thank you

for registering to our newsletter