Internationale Medtech Unternehmen vertrauen auf Irland Medizintechnik Neuigkeiten

Warum internationale Medtech-Unternehmen auf irische Expertise vertrauen

Trends, Lösungen, Geräte und Services made in Ireland

Grüne Wiesen, raue Küstenlandschaften und stimmungsvolle Musik – So ist Irland. Doch die Insel im Westen Europas hat noch mehr zu bieten: Irland beheimatet eines der fünf wichtigsten globalen Medtech-Zentren. Besonders hervorzuheben sind irische Medizintechnik-Unternehmen übrigens in Sachen Digital Healthcare, kardiovaskuläre Intervention sowie minimal-invasive Chirurgie. Doch auch auf Gebieten wie Diabetes oder Beatmungstechnologie verändern und verbessern irische Entwicklungen Diagnose und Behandlung.

Air Plasma Field von Novaerus zerstört Viren in der Luft

So zum Beispiel die Novaerus AG mit dem ersten und bisher einzigen wissenschaftlich bewährten System zur luftgetragenen Infektionskontrolle. Durch das klinisch erprobte und patentierte „Air Plasma Field“ zerstören Novaerus-Geräte sofort Viren, Bakterien, VOCs und Gerüche in der Luft – und verbrauchen weniger Energie als eine 40-Watt-Glühbirne. Tests (zum Beispiel in den NASA Ames-Laboratorien in Kalifornien) haben gezeigt, dass das Gerät in Millisekunden mehr Keime zerstören kann als herkömmliche Hitzesterilisation über zwei Stunden.

Die Technologie wurde für den Einsatz in Krankenhäusern, Pflegeheimen und anderen Gesundheitseinrichtungen entwickelt. Und bietet Patienten, Mitarbeitern und Besuchern erhebliche Gesundheits-, Umwelt- und Kostenvorteile. Derzeit setzen rund 200 Anwender in den USA und Europa auf das System.

Wichtiger Partner für medizintechnische Geräte und Komponenten

Damit nicht genug: Laut Irish Medtech Association verwenden im Moment rund 25 Prozent der Diabetiker weltweit Injektionstechnologie aus Irland. Das sind über 30 Millionen Menschen. Doch auch internationale Akutkrankenhäuser vertrauen auf irische Medizintechnik: Jedes zweite Beatmungsgerät ist „made in Ireland“. Last but not least finden 80 Prozent der globalen Stent-Herstellung auf der Insel statt.

Viele Produkte und Lösungen, die im Alltag oder Krankheitsfall allgegenwärtig und nicht wegzudenken sind, bestehen aus Komponenten aus verschiedenen Ländern. Verbraucher wissen zumeist nicht, welcher Teil ihrer Insulinpumpe oder ihres Beatmungsgeräts von einem anderen Hersteller stammt. Irland ist innerhalb der EU der zweitgrößte Exporteur medizinischer Geräte und Komponenten und somit ein wichtiger Partner deutscher Experten und Produzenten auf diesem Gebiet.

Brexit stärkt deutsch-irische Zusammenarbeit

Warum das so ist? In den vergangenen zwei Jahren konnte die irische Medizintechnikbranche laut Irish Medtech Association ein besonders starkes Wachstum verzeichnen. In Irland setzen 68 Prozent der Medizintech-Unternehmen auf Forschung und Entwicklung. Sie investieren jährlich 181 Millionen Euro. Im Gegensatz zu anderen Branchen dient der Heimatmarkt dabei nicht als Testgebiet für neue Produkte. Sondern die Unternehmen entwickeln Lösungen von Anfang an mit Blick auf den Weltmarkt. Künftig werden immer mehr irische Firmen mit deutschen kooperieren, da Entwicklungen wie der Brexit dafür sorgen, dass irische Unternehmen ihre Zukunft in der EU suchen. Darüber hinaus profitieren deutsche Produzenten, die sich für einen irischen Partner entscheiden, vom zollfreien Warenverkehr in der EU.

Gemeinschaftsstand von Enterprise Ireland auf der Medica

Konkrete Beispiele der entwicklungsfreudigen irischen Medizintechnik– und Healthcare-Branche finden sich in diesem Jahr auf der Medica. Irische Hersteller und Serviceanbieter zeigen vom 12. bis 15. November auf der Messe in Düsseldorf Ideen und Neuerungen, die die weltweite Medizintechnik vorantreiben. In Halle 16, Stand B61 stellt die Regierungsorganisation gemeinsam mit den Anbietern AltraTech, Arrotek Medical, ATD Emolda, Flemming Medical, Novaerus, P4ML, PMD Solutions und Synecco aus.

Bei Interesse an einem persönlichen Gespräch mit einem irischen Medtech-Unternehmen oder dem Wunsch nach weiterführenden Informationen wenden Sie sich gerne an Patrick Stötzner, Market Adviser Life Sciences unter patrick.stoetzner@enterprise-ireland.com

Related Articles

Ihr Interesse

Geben Sie im Folgenden Ihre Daten ein, wenn Sie Informationen dazu erhalten möchten, was Irland im Bereich [sector] zu bieten hat. Hier finden Sie ausführliche Kundenbeispiele und den idealen Partner im Bereich [sector] für Ihr Unternehmen.




Jetzt registrierenJetzt registrieren

Thank you

for registering to our newsletter