Irische Agrartechnik-Unternehmen Agritech Neuigkeiten

Zukunftsorientierte Landwirtschaft: Irische Impulse für den deutschen Agrarmarkt

Irische Unternehmen übernehmen zentrale Rolle bei Entwicklung nachhaltiger Technologien und Ansätze

Prognosen zufolge soll die Weltbevölkerung bis 2050 auf rund zehn Milliarden Menschen anwachsen. Die Versorgung all dieser Menschen ist eine globale Herausforderung, die auch deutsche Landwirte beschäftigt und sie dazu drängt, sich nachhaltigen Technologien zu öffnen. Diese kommen beispielsweise aus Irland, denn das Land zählt zu den Vorreitern für Agrarinnovationen. Enterprise Ireland erklärt, warum sich ein intensiverer Austausch zwischen deutschen und irischen Agrarexperten lohnt.

Die stetig wachsende Weltbevölkerung zwingt Landwirte weltweit, Pestizide und Düngemittel einzusetzen. Denn nur so kann der hohe Bedarf an Lebensmitteln annähernd gedeckt werden. Gleichzeitig sollen Böden geschützt und Artenvielfalt gewährleistet sein. An dieser Stelle kann der Einsatz innovativer Technologien die Balance zwischen Effizienz und Nachhaltigkeit schaffen. Es zeichnet sich ab, dass irische Agrartechnik-Unternehmen in diesem Zusammenhang eine zentrale Rolle übernehmen werden. Langfristige Investitionen in Forschung und Entwicklung haben dazu beigetragen, einen florierenden irischen Agrarsektor zu schaffen. Als Ergebnis sind diese Unternehmen bereits heute führend in der spezialisierten Produktion von Maschinen, insbesondere bei Mischwagen für die Viehfütterung, hochwertigen Ballen- und Wickelsystemen, Gülleverteilern, landwirtschaftlichen Anhängern und Umschlaggeräten für Getreide.

Irische Automatisierungslösungen unterstützen Landwirte weltweit

Ein Großteil der Investitionen fließt in Irland zudem in die Entwicklung digitaler Agrarkonzepte. Ziel ist jedoch nicht allein, futuristische Technologien zu entwickeln, wie Drohnen, die Farmen kontrollieren. Vielmehr geht es darum, mit wenigen Ressourcen einen hohen Outcome an hochwertigen Lebensmitteln zu produzieren. Mit vernetzten und tragbaren Geräten unterstützen irische Agrartechniker Viehzüchter weltweit, Erträge zu steigern und Prozesse zu optimieren – egal, ob es sich dabei beispielsweise um den App-gesteuerten Milchtank oder Sensoren in der Tierhaltung handelt.

„Irland mag im weltweiten Vergleich zwar ein relativ kleiner Agrartechnikproduzent sein, aber was wir in Sachen Entwicklung erreichen, ist wegweisend. Unser Ziel ist es, dieses Know-how in andere Märkte zu tragen. Daher fördern wir den Austausch zwischen Agrarspezialisten aus Irland und Unternehmen aus Deutschland aktiv und bringen sie ins Gespräch“, erklärt Eddie Goodwin, DACH-Manager bei Enterprise Ireland. „Auf diese Weise möchten wir neue Impulse für die Agrarwirtschaft geben und sie für die Herausforderungen der Zukunft rüsten.“

Irische Agrar-Unternehmen, die deutsche Landwirte unterstützen

Enterprise Ireland, die nationale Exportagentur der irischen Regierung, arbeitet mit irischen Agritech-Unternehmen zusammen, um ihnen dabei zu helfen, Innovationen zu entwickeln und erfolgreich auf internationalen Märkten zu agieren. Die folgenden Firmen unterstützen deutsche und internationale Agrarbetriebe bei anstehenden und künftigen Herausforderungen:

  • Unternehmen wie Dairymaster haben sich mit hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung und einer starken Kundenorientierung mittlerweile auch in Deutschland einen Namen gemacht. Die neueste Innovation des Anbieters ist eine Smartphone-App, mit der Landwirte ihren Milchtank fernsteuern können.
  • Das Unternehmen Moocall hat ein Halsband für Bullen entwickelt, das brünstige Kühe erkennt und die Aktivität des Bullen überwacht.
  • Der InTouch-Service von Keenan Systems verbindet Mischwagen im Einsatz mit einem Rechenzentrum im irischen County Carlow und ermöglicht die Fernabstimmung von Futtermischungen zur Optimierung der Milchproduktion.
  • Die Equilume-Technologie, die ursprünglich für das Fruchtbarkeitsmanagement bei Pferden entwickelt wurde, steigert nachweislich die Milchleistung von Kühen um bis zu neun Prozent pro Jahr.
  • Eine Sprühsystemtechnologie als Alternative zu herkömmlichen Pflanzenschutzsystemen hat MagGrow Dabei wird mit magnetisierten Tröpfchen „gesprüht“, sodass sich die Spritzdrift um bis zu 70 Prozent reduziert. Landwirte erreichen so eine hervorragende Abdeckung und benötigen eine geringere Menge an Pflanzenschutzmittel.

 

Related Articles

Agritech
Oct 24, 2019

Agritechnica 2019: Mit Irlands Agrar-Innovationen die Landwirtschaft von morgen kennenlernen

Agritech
Sep 12, 2019

National Ploughing Championships 2019: Alles für die Agrartechnik von morgen

Ihr Interesse

Geben Sie im Folgenden Ihre Daten ein, wenn Sie Informationen dazu erhalten möchten, was Irland im Bereich [sector] zu bieten hat. Hier finden Sie ausführliche Kundenbeispiele und den idealen Partner im Bereich [sector] für Ihr Unternehmen.




Jetzt registrierenJetzt registrieren

Thank you

for registering to our newsletter