Medizintechnik Neuigkeiten

Irland ist beim Export von Medizintechnik in Europa ganz vorne mit dabei

Produkte von der grünen Insel? Da denken viele an Bier, Mince Pies oder Wollpullover. Allerdings werden auch vier von fünf der weltweit eingesetzten Stents und ein Drittel der weltweit eingesetzten Kontaktlinsen in Irland hergestellt. Ebenfalls injizieren mehr als 30 Millionen Menschen mit Diabetes irische Produkte. Denn zahlreiche internationale Medtec-Hersteller schätzen den Standort im Atlantik. Damit machen sie Irland zu einem der führenden Märkte für Medizintechnik.

Noch deutlicher wird das beeindruckende Medtec-Potenzial des Landes beim Blick auf weitere Zahlen: Zahlreiche internationale Unternehmen für Medizintechnik haben sich dort angesiedelt. Darunter auch neun der zehn Weltmarktführer in diesem Bereich wie beispielsweise Boston Scientific, Medtronic, Johnson & Johnson und Stryker. Sie machen Irland zum zweitgrößten Exporteur von Medizinprodukten und viertgrößten Exporteur medizinischer Geräte und Komponenten in Europa. Ausschlaggebend dürfte unter anderem sein, dass die grüne Insel beste Standortbedingungen für Unternehmen der Medizintechnik bietet. Irland gehört zur EU und ist durch die innerirische Grenze von Nordirland und damit auch von Großbritannien getrennt. Die Einrichtung einer Niederlassung ist frei möglich und auch der Export unterliegt keinen Beschränkungen.

Irische Medizintechnik schreibt bis heute Geschichte

In Sachen medizinische Innovationen blickt Irland auf eine lange Geschichte zurück: Ob Stethoskop mit zwei Ohrstücken, Hohlnadel zum Injizieren und Entnehmen von Flüssigkeit oder tragbarer Defribillator – ohne diese Entwicklungen irischer Wissenschaftler und Ärzte wäre die klinische Versorgung nicht so, wie wir sie heute kennen. Übrigens kommt auch die Hälfte der weltweit in Akutkrankenhäusern eingesetzten Beatmungsgeräte und Beatmungstechnik aus Irland. Zu den Herstellern der Technologie gehört Aerogen mit Sitz in Galway. Im Bereich der Medikamentenapplikation in Aerosolform zählt das Unternehmen zu den Weltmarktführern. Mehr als 10 Millionen Patienten in mehr als 75 Ländern profitieren von Produkten von Aerogen. Seine Vibrationsmembrantechnologie verbauen etwa führenden Hersteller von Beatmungsgeräten wie Dräger, GE Healthcare, Hamilton Medical und Philips.

Die Attraktivität des irischen Markts für deutsche Unternehmen spiegelt sich laut Branchenverband Spectaris in der Expertise der Hersteller vor Ort und der steigenden Nachfrage nach besseren Gesundheitsdienstleistungen wider. Um dieser Nachfrage gerecht zu werden, hat die irische Regierung einen milliardenschweren Entwicklungsplan aufgestellt.

Markt für Medizintechnik wird weiterhin wachsen

Um die im Allgemeinen gute Qualität der irischen Gesundheitsvorsorge zu sichern, stehen zudem weitere Investitionen in das Gesundheitssystem auf dem Plan. So werden zum Beispiel in der Hauptstadt Dublin mehrere teils umfangreiche Bauprojekte für Kliniken realisiert. Zu den drei wichtigsten Zulieferern gehört auch Deutschland, das vor allem Produkte aus der Orthopädietechnik, Prothesen sowie Spritzen und Katheter nach Irland einführt. Nicht zuletzt benötigen die zahlreichen Medtec-Unternehmen, die in Irland ihren Standort haben, zahlreiche Zulieferprodukte. Damit sichern sie das weitere Wachstum des Markts für Medizintechnik.

Related Articles

Medtech

Antimikrobielle Beschichtung verhindert Ausbreitung von neuartigen Coronaviren auf Touchscreens

Ihr Interesse

Geben Sie im Folgenden Ihre Daten ein, wenn Sie Informationen dazu erhalten möchten, was Irland im Bereich [sector] zu bieten hat. Hier finden Sie ausführliche Kundenbeispiele und den idealen Partner im Bereich [sector] für Ihr Unternehmen.




    Jetzt registrierenJetzt registrieren

    Thank you

    for registering to our newsletter