Convention Center in Dublin at night
High-Tech-Bau Neuigkeiten

Irisches National BIM Council startet Digitalstrategie für Baubranche

Das irische National BIM Council hat seine erste Digitalstrategie für den Bausektor des Landes in Kraft gesetzt. Die Strategie mit dem Titel „Roadmap to Digital Transition“ (Fahrplan für die digitale Transformation) basiert auf einer 18-monatigen Erhebung zum Stand der Digitalisierung im in- und ausländischen Bausektor. Die Strategie sieht eine Reduzierung von Kosten und Programmen um 20 Prozent sowie auf eine Steigerung der Bauexporte um ebenfalls 20 Prozent bis 2021 vor.

Laut Roadmap ist die Schaffung von Digitalstandards, die den Best Practices der europäischen Bauwirtschaft entsprechen und diese erweitern, eines der zentralen Anliegen der Branche.

Heather Humphreys, irische Ministerin für Handel, Wirtschaft und Innovation, kommentiert: „Die irische Regierung ist sich der Bedeutung von Building Information Modelling (BIM) bewusst und weiß um die Vorteile der Zusammenführung von Technologie, Prozessoptimierungen und digitalen Daten, die wesentlich bessere Projektergebnisse und einen einfacheren Anlagenbetrieb verspricht. Wir sehen BIM als strategisches Instrument zur besseren Entscheidungsfindung und Projektausführung in Bezug auf Gebäude und öffentliche Infrastruktur während des gesamten Anlagenlebenszyklus.”

Humphreys weiter: „Die Branchen-Roadmap ist eine Initiative zur Förderung produktiverer Arbeitsabläufe, die die Wettbewerbsfähigkeit im In- und Ausland erhöhen. Doch die Roadmap soll nicht nur Effizienz und Produktivität der Branche steigern, sondern auch kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen, die sowohl in Irland als auch in der restlichen EU 95 Prozent des Sektors ausmachen.“

Einer der Schwerpunkte des National BIM Council war die Entwicklung grundlegender gesetzlicher Vorgaben, die die Transformation in der gesamten Branche ermöglichen. Die Verpflichtung zu einer 4-Jahres-Richtlinie für die digitale Auftragsvergabe durch Paschal Donohoe, den irischen Minister für öffentliche Ausgaben und Reformen, sowie durch Patrick O’Donovan, den Staatssekretär für die Vergabe von öffentlichen Aufträgen, Open Government und E-Government, stellt einen weiteren wichtigen Meilenstein dar.

Die Digitalstrategie des National BIM Council wurde am 7. Dezember 2017 offiziell in Dublin gestartet.

Die NBC-Vorsitzende Caroline Spillane stimmt zu, dass „die gesetzliche Regelung zur Auftragsvergabe eine wichtige Differenzierung in Bezug auf die Art des Projekts, seine Komplexität und die Spezialanforderungen bei Betrieb und Instandhaltung trifft und einen Zeitrahmen für die Einführung vorgibt, der sowohl Kunden als auch in der gesamten Lieferkette die Übernahme neuer Arbeitsverfahren ermöglicht.“

Das Council hat sich das Ziel gesetzt, der Branche im öffentlichen ebenso wie im privatwirtschaftlichen Sektor zu mehr Außenorientierung und Anbindung an die Gemeinden und Orte zu verhelfen, in denen es tätig ist. Beispielsweise hat das Council sich die Frage gestellt, wie Planungs- und Bauaufsichtsprozesse und letztlich die unmittelbar am Bau Beteiligten von digitalen Daten und besseren Informationen profitieren können. Die Abstimmung gemeinsamer Vorteile innerhalb und außerhalb der Branche ist ein gewichtiges Argument für den digitalen Wandel.

John Hunt, Mitglied des NBC und Berater für den Bereich Bauwesen bei Enterprise Ireland, hat zu bedenken gegeben, dass „die Vorteile des digitalen Wandels nicht immer dort angekommen sind, wo die Kosten zur Einleitung dieses Wandels getragen werden. Damit war nicht immer klar, wer investieren sollte und wann dafür der beste Zeitpunkt war. Die Verpflichtung der Regierung wird gemeinsam mit einem Fahrplan zur Einführung digitaler Tools und Prozesse die nötige Klarheit für einen umfassenderen Einsatz in der Branche schaffen.“

„Beim National BIM Council handelt es sich um ein Gremium, das sich aus wichtigen Branchenvertretern zusammensetzt. Hierzu gehören Kunden, Branchenverbände und Fachkräfte aus dem privatwirtschaftlichen sowie dem öffentlichen Sektor. Wir haben gelernt, dass die Zusammenarbeit während der Entwicklung der Roadmap der Zusammenarbeit ähnelt, die zukünftig von etablierten wie neuen Führungsgruppen in der Branche gefordert ist”, schließt Humphreys.

Die vollständige Strategie-Roadmap des National BIM Council finden Sie hier.

Bereits zuvor hat die dritte landesweite Umfrage zum Einsatz von Building Information Modelling (BIM) im November 2017 unter Architekten, Ingenieuren und Bauunternehmen Irlands ergeben, dass 76 Prozent (2015: 67 Prozent) der Branche angeben, gut mit BIM vertraut zu sein. 85 Prozent befürworten eine gesetzliche Verpflichtung zum BIM-Einsatz. Hier erfahren Sie mehr über die Umfrage.

Aktuelles zu dem Bausektor erfahren Sie im Newsletter.

Fünf nachhaltige Rechenzentren
Previous High Tech Construction Beitrag

Ihr Interesse

Geben Sie im Folgenden Ihre Daten ein, wenn Sie Informationen dazu erhalten möchten, was Irland im Bereich [sector] zu bieten hat. Hier finden Sie ausführliche Kundenbeispiele und den idealen Partner im Bereich [sector] für Ihr Unternehmen.




Jetzt registrierenJetzt registrieren

Thank you

for registering to our newsletter