Tends im Digital Health Bereich Medizintechnik Medtech insight Neuigkeiten

Technologie forciert Digital Health-Trends

Donal Cummings, VP Digital Health and Life Sciences von Enterprise Ireland, Chicago, erläutert künftige Entwicklungen und Herausforderungen im Bereich Digital Health

Weltweit spielt Technologie bei der Bereitstellung und Gestaltung von Gesundheitsleistungen und -services eine immer größere Rolle. Experten gehen davon aus, dass der globale Markt für Digital Health im Jahr 2024 die Marke von 300 Milliarden Euro überschreiten wird. Dieses Wachstum wird hauptsächlich vom US-Markt vorangetrieben, für den allein ein Gesamtwert von 122 Milliarden Euro prognostiziert wird.

Digital Health ist laut Definition der US Food and Drug Administration der Überbegriff für die Vernetzung von Menschen, Informationen und Technologien, mit dem Ziel, das Gesundheitswesen und seine Leistungsfähigkeit zu verbessern. Digital Health umfasst beispielsweise Wearables für Verbraucher wie Fitbit, elektronische Patientenakten, Telemedizin und Genomik.

Es lassen sich in diesem Zusammenhang verschiedene technologische Entwicklungen beobachten, die Gesundheitsleistungen künftig beeinflussen und prägen werden.

Zu den wichtigsten Trends zählen Cybersicherheit und Augmented Reality. Cybersicherheit gewinnt innerhalb der Medtech-Branche immer mehr an Bedeutung. Durch die strengen Datenschutzvorgaben im Gesundheitswesen und die zunehmende Digitalisierung auf verschiedenen Plattformen müssen sich Organisationen vermehrt mit der Gefahr von Cyberangriffen auseinandersetzen.

Es lassen sich diesbezüglich verstärkt Angriffe mit Ransomware beobachten, bei denen Hacker Lösegeld für gestohlene Patientendaten verlangen. Cyberbedrohungen stellen nicht nur für Anbieter von Gesundheitsleistungen ein Problem dar. Im Zusammenhang mit dem Internet der Dinge werden Bedenken laut, dass medizinische Geräte gehackt werden könnten. Die Notwendigkeit von Maßnahmen gegen derartige Angriffe sowie die Bestimmungen gesetzlicher Regelungen verdeutlichen, dass der Bereich Cybersicherheit im Gesundheitswesen weiter an Bedeutung gewinnt.

Zwei innovative Unternehmen aus Irland zeigen, wie sich diese Bedrohungen in den kommenden Jahren mithilfe moderner Technologie angehen lassen.

Das irische Start-up Nova Leah gehörte zu den ersten Unternehmen, die sich mit diesen Herausforderungen befasst haben. Es entwickelte das erste professionelle System zur Risikoeinschätzung für medizinische Geräte. Nova Leah wurde von der internationale Expertin Anita Finnegan des Dundalk Institute of Technology gegründet. Durch die automatisierte Lösung des Unternehmens werden erforderliche Sicherheitsmaßnahmen in unterschiedlichen medizinischen Geräten implementiert und verwaltet. Unternehmen, die sich diesen realen und stetig wachsenden Risiken stellen, eröffnen sich neue Geschäftschancen.

Augmented Reality (AR) ist keine Science-Fiction mehr. Während sich mit der wesentlich bekannteren Virtual Reality Ausschnitte der Realität digital simulieren lassen, können  mit AR digitale Elemente in die reale Umwelt eingefügt werden. Ein prominentes Beispiel hierfür ist Pokemon Go. Das Unternehmen 3D4Medical aus Dublin hat schon vor geraumer Zeit das Potenzial von AR für das Gesundheitswesen erkannt. Im Zuge verschiedener innovativer Projekte und durch die Kooperation mit einem internationalen Technologiegroßkonzern konnte 3D4Medical Augmented Reality in seine umfassenden Anatomiemodelle integrieren. Die Projekte eröffnen revolutionäre Möglichkeiten für die Interaktion von Gesundheitsdienstleistern und Patienten.

Die Entwicklungen von 3D4Medical sollen das Morphing von MRT-Scans in Patientenmodelle ermöglichen, sodass Ärzte die AR-Modelle an die individuelle Konstitution des jeweiligen Patienten anpassen können. Weitere Entwicklungen gestatten die Visualisierungen von Krankheitsverläufen im Körper.

Die Branche sieht sich derzeit enormen Herausforderungen gegenüber. Diese ergeben sich aus häufigen Änderungen bei den politischen Rahmenbedingungen mit Auswirkungen auf die behördlichen Bestimmungen. Unternehmen müssen agil aufgestellt sein, um auf unerwartete Bedingungen wie neue Vorschriften oder Änderungen von Handelsabkommen schnell reagieren zu können.

Softwareentwickler und Unternehmer aus Boston oder dem Silicon Valley scheinen bereits in jedem Bereich tätig zu sein. So wird auch dieser Markt von Konzernen dominiert werden, eine Entwicklung, die bereits begonnen hat. Unternehmen aus den Bereichen Technologie, Medizingeräte, Pharmazie und Versicherungen sichern sich dank Übernahmen und überlegener Ressourcen kontinuierlich immer mehr Marktanteile. Inzwischen sind zehn Prozent der Unternehmen des Fortune-500-Index auch in den Bereichen Gesundheitswesen und Digital Health tätig.

Die Digitalisierung des Gesundheitswesens eröffnet umfassende Geschäftschancen. Es ist allgemein bekannt, dass im US-amerikanischen Gesundheitswesen die Kosten hoch sind, die Leistungen nicht allen Bürgern zur Verfügung stehen und die erzielten Ergebnisse nicht optimal sind. Die Digitalisierung des Gesundheitswesens kann hier positive Veränderungen herbeiführen.

Ihr Interesse

Geben Sie im Folgenden Ihre Daten ein, wenn Sie Informationen dazu erhalten möchten, was Irland im Bereich [sector] zu bieten hat. Hier finden Sie ausführliche Kundenbeispiele und den idealen Partner im Bereich [sector] für Ihr Unternehmen.




Jetzt registrierenJetzt registrieren

Thank you

for registering to our newsletter