Medizintechnik Neuigkeiten

Patientenwohl im Fokus: Innovationsschmiede Irland

Leistungsstarke und verlässliche Produktentwicklungen irischer Medizintechnikunternehmen machen deutsches Gesundheitswesen zukunftsfit

 

Neue ganzheitliche Gesundheitssysteme, bei denen Patienten im Mittelpunkt allen Handelns stehen, s tellen die moderne Healthcare-Branche vor zahlreiche Herausforderungen. Wie lässt sich Value Based Healthcare bestmöglich und regelkonform bewerkstelligen? Schließlich stehen der Forderung nach patientenfokussierten und flexiblen Innovationen kontinuierliche Kosteneinsparungen entgegen. Zudem sollen die Selbständigkeit des Patienten so lange wie möglich erhalten, risikofreiere medizinische Eingriffe geschaffen und schnellere Diagnostikverfahren realisiert werden. Die Lösung: Deutsche Krankenhäuser, Ärzte und Unternehmen des Gesundheitswesens sollten sich unter irischen Medizintechnik-Anbietern umsehen, denn der Medizintechnologie-Sektor der Insel im Westen Europas gehört zu den innovativsten und flexibelsten weltweit. Zu den wichtigsten Trends der Healthcare-Branche gehören diesbezüglich Biomarker, Bioelektronik, Künstliche Intelligenz, In-Vitro-Diagnostik sowie Connected Healthcare.

Die Fakten: Medizintechnologie aus Irland

Irland ist der zweitgrößte Exporteur von Medizintechnologie in Europa. Die Produkte der irischen Medizintechnik-Anbieter werden in 95 Länder weltweit verkauft. Damit macht irische Medizintechnik rund neun Prozent des Gesamtexports des Landes aus, Tendenz steigend.

Doch warum sind irische Medizintechnik-Unternehmen so erfolgreich? Das liegt zum einen darin begründet, dass Themen wie Forschung und Entwicklung in Irland ein besonders großer Stellenwert zukommt. Das Bildungssystem zählt zu den besten weltweit. Forschung wird in enger Zusammenarbeit mit Firmen, Hochschulen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Kliniken stark unterstützt und genießt in Folge dessen einen hervorragenden Ruf. Irland zeichnet sich zudem durch einen sehr aufgeschlossenen Umgang mit IT-Innovationen aus. Hierdurch werden technologische Neuerungen in den unterschiedlichsten Branchen schneller als in anderen Ländern – etwa Deutschland – implementiert und weiterentwickelt.

Rund die Hälfte der Unternehmen mit Schwerpunkt Forschung und Entwicklung arbeiten an neuen, innovativen Produkten und Dienstleistungen. Einige Beispiele sind das Monitoring von Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, häusliche Überwachung, Fit-For-Age-Lösungen sowie Systeme zur computerassistierten Diagnose, darunter beispielsweise Robotik für Service- und Assistenzanwendungen oder auch akustische und sprachbasierte Benutzerschnittstellen.

Freundliches Umfeld für innovative Medizin

Laut aktuellem EU-Indikator für Innovation ist Irland das drittinnovativste Land der Union. Der Report bezeichnet Irland als „Top-Performer, insbesondere was die Überführung innovativer Ideen in die kommerzielle Wirklichkeit“ betrifft. Warum das so ist? In Irland wurden zahlreiche Grundlagen geschaffen, um Forschung und Entwicklung sowie Innovationen zu fördern. Hierzu zählen beispielsweise diverse Bildungsförderungsprogramme im Bereich Science und Engineering. Hinzukommen Thinktanks von Instituten, Universitäten und Unternehmen. Auch die Europäische Union unterstützt Forschungsprojekte. So gilt das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont 2020“, das 2014 in Kraft getreten ist, noch bis Ende 2020. Ziel ist es, unionsweit eine wissens- und innovationsgestützte Gesellschaft und weltweit führende Wirtschaft aufzubauen. Nicht zu vergessen sind Start-up- und Innovationspreise, Finanzierungshilfen, EU-Datenbanken mit Kooperationspartnern sowie Netzwerke und Unterstützung vonseiten der Behörden wie beispielsweise Enterprise Ireland.

Für ein langfristiges Wachstum der irischen Unternehmen sowie eine kontinuierliche Verbesserung des deutschen Healthcare-Sektors zum Wohle der Patienten ist es essentiell, Innovationen stetig voranzutreiben und flexibel auf neue Anforderungen zu reagieren. Deutsche Ärzte, Kliniken und Unternehmen im Gesundheitswesen erkennen verstärkt, dass sie mit irischen Produkten und Partnern zukunftssicher aufgestellt sind, Prozesse effizienter gestalten und hierdurch Kosten einsparen.

Irische Medizintechnik-Unternehmen in Sachen MDR und IVDR hervorragend aufgestellt

Die beiden EU-Vorschriften „Medical Device Regulation” (MDR) und „In Vitro Diagnostic Regulation” (IVDR) beinhalten diverse Neuerungen zu meist bestehenden Regularien in der EU, auf die sich Hersteller und Akteure des Gesundheitswesens derzeit verstärkt einstellen müssen. Durch die Unterstützung irischer Partner sind deutsche Firmen diesbezüglich gut vorbereitet, denn Irland gehört in Bezug auf Qualität und Compliance zu den konformsten Ländern der Welt. Das liegt auch daran, dass Irland eine Exportnation ist und sehr wenig für den eigenen Markt herstellt. Nur wer neue Regularien und Vorgaben stets verinnerlicht und umsetzt, bleibt wettbewerbsstark. Enterprise Ireland steht Unternehmen bei Regelkonformität und allen weiteren Fragen zu internationalen Vorgaben und Prozessen zur Seite und bietet ein Netzwerk an Beratern und Partnern.

Praxisbeispiel: Aerogen

Das im irischen Galway ansässige Unternehmen Aerogen ist der weltweit führende Hersteller und Distributor innovativer Lösungen zur Hochleistungsmedikamentengabe in Aerosol-Form. Inhaliergeräte von Aerogen kommen in Krankenhäusern weltweit zum Einsatz und erfreuen sich auch in Deutschland wachsender Beliebtheit. Die Vibronic-Technologie von Aerogen hat sich in der Intensivpflege deutscher Kliniken seit nunmehr 16 Jahren bewährt. Sie macht Inhalierprozesse deutlich effizienter, ist besonders leise und spart Zeit und Kosten.

Die Aerogen Vibronic-Technologie mit vibrierendem Palladium-Netz markiert einen Durchbruch bei der Aerosol-Medikamentenapplikation und bildet das Kernstück aller Aerogen-Produkte. Über drei Millionen Patienten in mehr als 75 Ländern haben bereits von der einzigartigen Technologie profitiert.

Deutsche Anwender loben die Aerogen-Geräte insbesondere wegen ihrer einfachen Anwendung, geringeren Geräuschlevel als vergleichbare Modelle sowie verbesserten wirtschaftlichen Leistung. Innovationsstärke, Langlebigkeit und Qualität sind ausschlaggebende Kriterien, die für irische Medizintechnologie-Produkte wie die von Aerogen sprechen. Aufgrund des großen Erfolges und vermehrten Einsatzes der Aerogen-Lösungen in Deutschland, hat sich das Unternehmen entschieden, eine deutsche Tochtergesellschaft zu gründen, um so deutsche Patienten und Akteure des Gesundheitswesens noch besser unterstützen zu können.

Sie haben Interesse an innovativer Medizintechnologie aus Irland, wollen mehr über irische Medizintechnik-Unternehmen erfahren oder suchen Kontakt zur Branche? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Related Articles

Ihr Interesse

Geben Sie im Folgenden Ihre Daten ein, wenn Sie Informationen dazu erhalten möchten, was Irland im Bereich [sector] zu bieten hat. Hier finden Sie ausführliche Kundenbeispiele und den idealen Partner im Bereich [sector] für Ihr Unternehmen.




Jetzt registrierenJetzt registrieren

Thank you

for registering to our newsletter