Fenergo has been at the forefront of the Irish fintech revolution since its foundation in 2009 Fintech

Fenergo an der Spitze der irischen Fintech-Revolution

Juni. 22 2018 No Comments

Seit seiner Gründung 2009, als es durch den Firmengründer Marc Murphy aus der Software-Firma Ergo ausgegliedert wurde, führt Fenergo die irische Fintech-Revolution an.

„Wir kauften den Code für die Software eines Kontoeröffnungssystems, das ursprünglich für Lloyds Bank entwickelt worden war. Ausgerechnet zu dem Zeitpunkt als die Welt sich schlagartig veränderte und niemand mehr Kredite oder ein neues Konto wollte“, erinnert sich Murphy. „Wir mussten uns sehr schnell mit dem regulierten Bereich beschäftigen.”

Die Regtech-Lösungen adressierten zunächst die nordamerikanische Region. Nachdem ein paar Jahre lang am Aufbau der Produkt- und Marktposition des Unternehmens gearbeitet worden war, gelang 2012 mit den neuen Kunden Scotiabank und SunTrust der große Durchbruch.

„Dass diese Banken an Bord sind, hat dem Markt bewiesen, dass wir glaubwürdig und skalierbar sind“, kommentiert Murphy.

Kurz danach Fenergo fragte OSFI, die kanadische Aufsichtsbehörde, an, gemeinsam mit Scotiabank, der Bank of Montreal und der Royal Bank of Canada eine Regtech-Lösung zu entwickeln, mit der alle Beteiligten arbeiten würden.

Fenergo’s software and services help financial firms centralise client information and enable the firms to comply with complex regional and global regulations efficiently and quickly

Heute helfen Software und Dienstleistungen von Fenergo Finanzinstituten bei der Zentralisierung von Kundeninformationen und ermöglichen es ihnen, rasch und effizient komplexe regionale und globale Bestimmungen zu erfüllen.  Dieser automatische Prozess reduziert Betriebskosten, mindert Risiken und ermöglicht es Finanzinstituten, freiwerdende Mittel und Ressourcen wichtigeren Aktivitäten zuzuweisen. Zu Fenergos Kunden gehören unter anderen Santander, BBVA, BNY Mellon, ABN AMRO und Scotiabank.

Fenergos Erfolg in den USA

Der Schritt in den US-Markt war für das Unternehmen lukrativ. „Mit ihren zahlreichen Aufsichtsbehörden, die sich um Prozesse wie Kundenakquise, Kundendatenschutz, Geldwäschebekämpfung, Anlegerschutz, Risikoaufklärung, Steuervorschriften und mehr kümmern, zwingen die USA Banken und Finanzinstitute, Compliance an erste Stelle zu setzen“, erklärt Murphy.  „US-Banken haben die Vorteile erkannt, die ihnen Fenergos Automatisierung und Zentralisierung des Compliance-Prozesses bringen.  Unsere US-Kunden sind Tier-1-Institute, die viele unterschiedliche Systeme unterhalten. Mit der Implementierung von Fenergo rationalisieren und zentralisieren sie nicht nur die Akquise, sondern stellen auch sicher, dass sie gesetzeskonform handeln.”

US banks have seen the benefits that Fenergo provides in automating and centralising the compliance process

Wichtiger Teil des Unternehmenserfolges ist die enge Zusammenarbeit mit den Kunden. „Eines der wichtigsten Unterscheidungsmerkmale von Fenergo sind die von uns geschaffenen Regulierungsforen“, erklärt Murphy.  „Fenergos Regulierungsforum bringt eine weltweite Gemeinschaft aus mehr als 20.000 Risiko- und Compliance-Experten zusammen, die die Herausforderungen bestehender und neuer Finanzvorschriften diskutieren.”

Auch Enterprise Ireland, die nationale Exportagentur, spielt hierbei laut Murphy eine wichtige Rolle. „Enterprise Ireland unterstützt unsere F & E-Bestrebungen, sodass unsere Produkte zu den besten der Welt werden konnten. Eine der vielen Stärken von Enterprise Ireland ist seine weltweite Marktpräsenz. Seine Berater haben uns geholfen, Kontakte mit den richtigen internationalen Kunden und Partnern zu knüpfen.”

Für die Zukunft sieht Murphy kontinuierliches weltweites Wachstum. „Wir haben 2015 eine Finanzierungsrunde in Höhe von 85 Miliionen US-Dollar mit Insight Venture Partners und Aquiline Capital Partners abgeschlossen“, berichtet er. „Das war äußerst wichtig. Bei unseren Kunden geht es um bis zu 50 Millionen US-Dollar, die sie über fünf Jahre bei uns ausgeben. Für sie ist wichtig zu wissen, dass wir finanziell so gut aufgestellt sind, dass uns selbst unvorhergesehene Einbrüche nichts anhaben können. Diese finanzielle Stärke hat uns geholfen, im vergangenen Jahr an 25 Ausschreibungen teilzunehmen und 23 davon zu gewinnen. Nur eine haben wir verloren, eine weitere wurde zurückgestellt. Bei uns arbeiten aktuell 600 Mitarbeiter, davon 300 in Irland, und wir wachsen weiter. Ein Team – eine Vision.“

Related Articles

Fintech
May 10, 2019

Mission Wandel: Traditionelle Banken und Fintechs setzen auf Zusammenarbeit

Fintech

PFS: Von einer einzigen Firmenkarte zum europäischen Marktführer für Finanztechnologie

Fintech

Compliance nach höchsten Standards: So wurde Corlytics zum festen Element des regulatorischen Ökosystems

Ihr Interesse

Geben Sie im Folgenden Ihre Daten ein, wenn Sie Informationen dazu erhalten möchten, was Irland im Bereich [sector] zu bieten hat. Hier finden Sie ausführliche Kundenbeispiele und den idealen Partner im Bereich [sector] für Ihr Unternehmen.




Jetzt registrierenJetzt registrieren

Thank you

for registering to our newsletter